no more rumore

Das Projekt «no more rumore» greift die Themen Vandalismus und Sachbeschädigung mit Schulklassen ab dem 6. Schuljahr interaktiv auf.

Sachbeschädigungen im öffentlichen Raum sind nicht nur unschön anzuschauen, sondern kosten auch viel Geld. Um bereits Schülerinnen und Schüler auf die Themen Vandalismus, Littering und deren Folgen aufmerksam zu machen, wurde im Jahr 2006 das Projekt «no more rumore» ins Leben gerufen. Nebst BERNMOBIL sind auch die Kantonspolizei Bern, NCBI Sektion Bern, gggfon und die Schulen der Stadt Bern am Projekt beteiligt.

Allgemeine Informationen

Die  Schülerinnen und Schüler erarbeiten in Gruppen Plakate zu Themen rund um Vandalismus. In einer vom Projektteam «no more rumore» gestalteten Doppelstunde werden die erarbeiteten Plakate in einem BERNMOBIL-Bus präsentiert und diskutiert. Kern der Ausstellung ist die Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit ihrem eigenen Verhalten und ihren Meinungen zum Thema Vandalismus, Sachbeschädigungen und Littering. Deshalb sollen die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Beobachtungen festhalten und ihre Meinungen, Haltungen und  Einstellungen auf dem Plakat abbilden. Durch BERNMOBIL und die Präventionsstelle der Kantonspolizei erhalten die Klassen gruppenweise spannende Hintergründe und Informationen zum Thema auf einem Postenlauf. Die Teilnahme ist kostenlos.

Vorbereitung

Die Schulklassen gestalten vor der Doppelstunde mit dem zur Verfügung gestellten Material pro Klasse mindestens drei Plakate zum Thema «Sachbeschädigungen, Vandalismus und Littering – wie ich das sehe und was ich sehe - meine Meinung und Einstellung dazu.»

Ablauf

  1. Einleitung mit allen Schülerinnen und Schülern
  2. Einteilung in drei Gruppen, die Gruppen besuchen nacheinander drei Posten (Diskussion mit Vertretern der Kantonspolizei Bern, Diskussion mit Mitarbeitenden von BERNMOBIL und Gruppenarbeit mit Fragestellungen zum Thema Vandalismus/Littering)
  3. Besichtigung und Präsentation der Plakate, Diskussion und Rückmeldung zur Aktion

Bilder

Anmeldung und weitere Informationen

Interessierte Lehrkräfte können sich mit ihren Schulklassen ab dem 6. Schuljahr für das Projekt «no more rumore» anmelden.

Kantonspolizei Bern, Kriminalprävention Bern Ost
Herr André Weber
Telefon: 031 638 59 46
E-Mail: pwbn@police.be.ch

BERNMOBIL
Städtische Verkehrsbetriebe Bern
Frau Marianna Sahli
Telefon: 031 321 82 18
E-Mail: marianna.sahli@bernmobil.ch