Sehbehinderte

Informieren Sie sich hier, mit welcher Unterstützung sehbehinderte Fahrgäste von BERNMOBIL transportiert werden.

Sehbehinderte Personen können sich vor und während der Fahrt über den Betrieb, die Fahrroute und weitere wichtige Angaben informieren.

Auskünfte vor der Fahrt

Veranstaltungen, grosse Verkehrsaufkommen oder weitere nicht vorhersehbare Hindernisse können zu Unregelmässigkeiten im Betrieb führen. Falls Sie sich vor der Fahrt über die aktuelle Betriebssituation orientieren möchten, gibt Ihnen unsere Leitstelle gerne die notwendige Auskunft: 031 321 83 30.

Fahrgastinformation an und in den Fahrzeugen

Die Ausseninformationen an Front, Seiten und Heck der Fahrzeuge wie Liniennummer, Fahrziel und wichtige Zwischenhaltestellen erleichtern Ihnen die Identifikation unserer Fahrzeuge.

Das akustisch-optische Informationssystem im Fahrzeug erleichtert Ihnen die Orientierung unterwegs. Lautsprecheransagen wie nächste Haltestellen werden mittels Zweitonsignal angekündigt. Bei Knotenpunkten enthalten die Ansagen zusätzlich die Umsteigemöglichkeiten auf andere Linien sowie deren Fahrtrichtung. Bei kurzfristigen Störungen oder Änderungen des Betriebs informiert Sie das Fahrpersonal über den Lautsprecher. Auf kontrastreichen Displays wird die nächste Haltestelle sowie die Information «Stop» angezeigt. Dies geschieht gleichzeitig zur au-tomatischen Haltestellenansage.

Sicherer Ein- und Ausstieg

Selbstverständlich hilft unser Fahrpersonal gerne persönlich mit, Ihnen die Fahrten auf dem BERNMOBIL-Netz zu erleichtern. Wir empfehlen Ihnen, als Erkennungsmerkmal den weissen Stock oder den Führhund mitzuführen und an den Haltestellen immer auf Höhe der vordersten Fahrzeugtüre zu warten. Der Haltepunkt der ersten Türe ist bei einem Teil der Haltestellen mit einer taktil und optisch wahrnehmbaren Feldmarkierung gekennzeichnet (Pflasterung). Das Fahrpersonal gibt durch die offene Tür Liniennummer und Fahrziel bekannt.

Befinden sich gleichzeitig zwei oder mehr Fahrzeuge an einer Haltestelle, hält das Fahrpersonal der hinteren Fahrzeuge in vorderster Position nochmals an, wenn ein Fahrgast mit weissem Stock oder Blindenführhund wartet.

Fahrgastinformation an den Haltestellen

Unsere Haltestellen sind generell mit Informationssäulen ausgerüstet, auf welchen in einheitlicher Position folgende Informationen angebracht sind: der jeweilige Haltestellenname, die dort verkehrenden Linien mit Liniennummer, Fahrziel und Zwischenhaltestellen sowie der Linienplan und die entsprechenden Fahrpläne. Bei Wartehallen finden Sie diese Informationen in der Regel an der Innenwand.

Zusätzlich orientieren an zahlreichen Haltestellen grosse elektronische Anzeigetafeln in kontrastreicher Schrift darüber, in wie vielen Minuten der nächste Bus oder das nächste Tram eintreffen wird – und um welche Linie sowie welches Fahrziel es sich handelt. Auf den neuen Anzeigetafeln wurden ausserdem Schriftfarbe und Schriftgrösse optimiert. Per Knopfdruck können über die Text-to-speech-Funktion Informationen auf den elektronischen Anzeigetafeln auch vorgelesen werden.