19.09.: CL Spiel im Stade de Suisse

Am Mittwoch, 19. September 2018 spielt der BSC Young Boys in der Champions League um 21.00 Uhr gegen Manchester United. Auf den Linien 9 und 20 wird fahren zusätzliche Fahrzeuge Richtung Stadion.

Linie 9 Richtung Guisanplatz Expo

Die Linie 9 fährt ab ca. 18.30 Uhr bis Betriebsschluss bis Guisanplatz Expo.

Zusätzliche Trams ab Brünnen Westside Bahnhof

Ab ca. 18.30 Uhr bis Matchbeginn um 21.00 Uhr fahren zusätzliche Trams Richtung Guisanplatz Expo. Diese fahren ab Brünnen Westside Bahnhof auf der Linie 8 via Bern Bahnhof und weiter ohne Umsteigen auf der Linie 9 nach Guisanplatz Expo. Der Einstieg am Bern Bahnhof befindet sich unter dem Baldachin auf Perron B. Die Haltestelle in der Schwanengasse wird in dieser Zeit von der Linie 8 nicht bedient. Die Linie 7 Richtung Bümpliz fährt weiterhin ab Schwanengasse.

Anpassung Fahrzeiten Linie 8 Westabschnitt

Weil der Fahrplan der Linie 8 demjenigen der Linie 9 angepasst wird, ändern während die publizierten Abfahrtszeiten auf den Haltestellen zwischen Bern Bahnhof und Brünnen Westside Bahnhof. Wir bitten Sie um Verständnis.

Haltestelle Bern Bahnhof Richtung Brünnen Westside Bahnhof

Die Haltestelle Bern Bahnhof wird auf Perron C unter dem Baldachin bedient. Schwanengasse wird in dieser Zeit nur von der Linie 7 bedient.

Linie 20 und 28

Die Busse Fahren wie gewohnt bis Wankdorf Bahnhof. Auf der Linie 20 sind zusätzliche Fahrzeuge unterwegs.

Fahrausweise

Besucher mit Eintrittsbilletten aus dem Vorverkauf werden auch bei der Hinbeförderung gratis befördert, d.h. ab 3 Stunden vor Spielbeginn gilt ein Vorverkaufsbillett als Fahrausweis ab einer beliebigen BERNMOBIL-Haltestelle nach Guisanplatz und Wyler/Wankdorf Bahnhof.
Zur Rückfahrt ab Guisanplatz und Wyler/Wankdorf Bahnhof nach einer beliebigen BERNMOBIL-Haltestelle gelten alle Eintrittsbillette bis zwei Stunden nach Spielschluss. Saisonabonnemente berechtigen nicht zum Eintritt und werden deshalb auch als Fahrausweis nicht anerkannt.

 

Aktuelle Verkehrsinformationen und Verbindungen finden Sie auch auf Twitter und in der ÖV Plus-App.