Pilotbetrieb mit selbstfahrendem Kleinbus

Zum Fahrplan / Verkehrsmeldungen (Informationen bei Unterbrüchen).

Letzten Sommer ist es losgegangen. Der Versuchsbetrieb mit einem selbstfahrenden Fahrzeug hat einen weiteren Meilenstein geschafft. Das zuständige Departement des Bundes, das UVEK, hat 2019 die Bewilligung für den Betrieb des selbstfahrenden Fahrzeugs auf der Strecke Bärenpark - Talstation Marzilibahn (Linie 23) bis zum 1. Juli 2021 erteilt.

Mit diesem Pilotbetrieb sollen in erster Linie Erfahrungen gesammelt und festgestellt werden, welchen Einfluss diese Technologie auf Organisation, auf das Personal und sämtliche betrieblichen Arbeitsabläufe hat. Besonders wichtig ist die automatisierte Kommunikation mit der bedienten Leitstelle. BERNMOBIL führt den zweijährigen Pilotbetrieb gemeinsam mit den Projektpartnern Migros Aare, Stadt Bern, ewb sowie den SBB durch.

Der Testbetrieb

  • Linienführung: Marzilibahn-Talstation – Badgasse (Mattelift) – Mühlenplatz – Bärenpark (Klösterlistutz). Baustellen können zu temporären Einschränkungen führen.
  • Ab 24. August 2020: Infolge Bauarbeiten in der Schifflaube Betrieb nur auf dem Teilabschnitt Marzilibahn-Talstation - Münsterplattform (Matteflift).
  • Der selbstfahrende Kleinbus fährt als Linie 23.
  • Es ist immer eine Begleitperson anwesend.
  • Das Fahrzeug ist Montag bis Freitag von 11.00 bis 19.00 Uhr unterwegs. Es sind zwei Fahrzeuge auf dem Teilabschnitt zwischen Marzilibahn-Talstation und Münsterplattform (Mattelift) unterwegs. In der Schifflaube finden Bauarbeiten statt, deshalb fahren keine Busse nach/ab Bärenpark. Die genauen Fahrpläne werden rechtzeitig aufgeschaltet. Zum Fahrplan / Verkehrsmeldungen (Informationen bei Unterbrüchen).
  • Die Fahrzeiten sind ohne Gewähr, da es sich um einen Pilotbetrieb handelt.
  • Über die aktuelle Betriebslage informiert BERNMOBIL via die gängigen Kommunikationskanäle.
  • Die Transportkapazität ist beschränkt auf 8 Personen. Das Mitführen von Velos, Anhängern, Gummibooten oder anderen grossen Gegenständen ist aufgrund der beschränkten Kapazität nicht möglich.
  • Sie können die Linie 23 während der regulären Betriebszeiten kostenlos benützen.
  • Wir bitten um Verständnis, sollte nicht alles klappen wie geplant.

Eine Investition in die Zukunft

Das automatisierte Fahren wird in der Zukunft zu Veränderungen des ÖV und der Transportunternehmen führen. Daher ist ein frühzeitiges Kennenlernen dieser Technologien und der damit verbundenen Auswirkungen auf das Unternehmen wichtig.

Medienmitteilung vom 28.06.2019

Medienmitteilung vom 24.08.2020

Was halten Sie von unserem Versuchsbetrieb des selbstfahrenden Fahrzeugs? Machen Sie mit bei unserer Online-Umfrage:

http://bit.ly/2Rd3TSu

Mitfahrmöglichkeit für Gruppen

Für Gruppen bieten wir eine limitierte Zahl an Extrafahrten mit unserem selbstfahrenden Kleinbus an. Bitte melden Sie sich bei uns.