Neue Trams für mehr Komfort und Zuverlässigkeit

Das Tram erlebt eine weltweite Renaissance und wird als stadtverträgliches Nahverkehrsmittel immer wichtiger. BERNMOBIL setzt auf ein nachhaltiges und umweltfreundliches Angebot, das die Lebensqualität der Bevölkerung der Region und Stadt Bern steigert. Das Tram bildet dafür das Rückgrat.

Der öffentliche Verkehr (ÖV) steht aufgrund der stetig wachsenden Mobilität der Bevölkerung vor grossen Herausforderungen. BERNMOBIL investiert deshalb in hochwertige und sichere Trams. Die neuen Trams des Modells Tramlink der Herstellerin Stadler Rail sind nachhaltig und umweltfreundlich und bieten noch mehr Platz. Die Mobilität wird für den Fahrgast durch einen gesteigerten Fahrkomfort noch angenehmer und attraktiver.

Eine zukunftsorientierte Strategie

Als modernes Unternehmen geht BERNMOBIL einen innovativen Weg. Für René Schmied, Direktor von BERNMOBIL, ist die Kundenorientierung zentral: «Das Tram erlebt zurzeit in ganz Europa eine Renaissance. Aufgrund seiner Beförderungskapazität gilt es als ideales Transportmittel in den Städten. Durch ihr geändertes Arbeits- und Freizeitverhalten werden auch unsere Fahrgäste immer mobiler. Die Stadt Bern setzt in punkto Mobilität auf den ÖV.» BERNMOBIL trägt diesem Umstand Rechnung. Aus diesem Grund ist das Tram die erste Wahl, um dem Fahrgastaufkommen gerecht zu werden.

Für BERNMOBIL ist eine zukunftsorientierte Strategie wichtig. Denn eine Aufgabe des ÖV ist es, die Lebensqualität der Bevölkerung durch ein modernes Angebot zu steigern und eine optimale Feinverteilung sicherzustellen. Entsprechen die neuen Trams der Unternehmensstrategie von BERNMOBIL? René Schmied: «Ja, die Beschaffung des Tramlink entspricht der Unternehmensstrategie voll und ganz. Wir wollen unsere Fahrgäste nachhaltig und umweltfreundlich befördern. Das erreichen wir mit den neuen Trams, die mit elektrischer Energie aus einheimischer Wasserkraft angetrieben werden. Dass das Tram generell als sehr komfortables Transportmittel gilt, freut uns natürlich umso mehr.»

Zuverlässigkeit generiert Zufriedenheit

Die Zuverlässigkeit des Angebots ist für die Fahrgäste von BERNMOBIL das A und O. Sie trägt massgeblich zur Zufriedenheit  der Kundinnen und Kunden bei. Stefan Keiser, Projektleiter Tramlink von BERNMOBIL: «Der Tramlink ist gemäss der Herstellerin Stadler Rail wenig störungsanfällig. Das Fahrzeug ist technisch so ausgerüstet, dass Störungen einfacher angezeigt und effizienter behoben werden können. Die Digitalisierung hält natürlich auch im Arbeitsalltag der spezialisierten Berufe in den mechanischen Werkstätten immer mehr Einzug. Dennoch ist nach wie vor viel mechanisches Wissen und Handarbeit gefragt, um die 27 neuen Fahrzeuge fachgerecht zu warten.»

zurück



Beitrag Kommentieren


Verwandte Artikel

Die Mischflotte als «Bernerlösung»,

15.01.2021

Ab Frühjahr 2023 fahren die ersten der 27 bestellten Tramlink-Trams von Stadler Rail auf dem Netz von BERNMOBIL. Bei 20 dieser Trams handelt es sich um sogenannte Zweirichtungsfahrzeuge. Speziell bei Netzunterbrüchen ermöglicht der Einsatz dieser Fahrzeuge eine erhöhte betriebliche Flexibilität. Dass die von BERNMOBIL gewählte Strategie einer Mischflotte die richtige ist, wurde in einer unabhängigen Expertise jüngst bestätigt.

mehr erfahren

Das Tram gehört zu Bern wie Bundeshaus und Zytglogge,

14.12.2020

Zurzeit sorgen rund 350 Wagenführer/Innen dafür, dass unsere Fahrgäste sicher und komfortabel an ihr Ziel gelangen. Im Frühjahr 2023 gesellt sich mit dem Tramlink ein neues Fahrzeug hinzu, das die Flotte von BERNMOBIL weiter modernisiert. «Wir sind gespannt, was der Tramlink für Neuerungen mit sich bringt», erklärt Ausbildner, Pascal Stucki. Wir haben den 38-jährigen im Führerstand begleitet. 

mehr erfahren